NEUORDNUNGSVERFAHREN ZUR STEUERFACHANGESTELLTENAUSBILDUNG ERFOLGREICH ABGESCHLOSSEN Pressemitteilung 12/2022 - Berlin, 23.08.2022

NEUORDNUNGSVERFAHREN ZUR STEUERFACHANGESTELLTENAUSBILDUNG ERFOLGREICH
ABGESCHLOSSEN
Pressemitteilung 12/2022 - Berlin, 23.08.2022

Endlich ist es offiziell: Die Neuordnung der Steuerfachangestelltenausbildung wurde am gestrigen Tag im Bundesgesetzblatt
verkündet. Nun ist der Weg frei für eine zeitgemäße Ausbildung im
steuerberatenden Beruf. Die neuen Rechtsgrundlagen treten am 1.
August 2023 in Kraft.
BStBK-Präsident Prof. Dr. Hartmut Schwab: „Wer auch morgen noch
ausbilden und sich bei den Digital Natives als attraktiver Arbeitgeber
positionieren möchte, muss mit der Zeit gehen. Deswegen freuen
wir uns sehr, dass die Reform zu einem erfolgreichen Abschluss
gebracht werden konnte: Die Neuordnung der Steuerfachangestelltenausbildung bedeutet vor allem, dass inhaltlich
kommunikative Fähigkeiten und digitale Verfahrensabläufe bei der
Ausbildung im Fokus stehen.“ Weiter hebt er positiv hervor: „In
Zukunft gilt es in Steuerberaterkanzleien, Prozesse und
Schnittstellen verstärkt zu optimieren und neu zu denken. Gut
aufgestellt sind alle Steuerberaterinnen und Steuerberater mit
qualifizierten Mitarbeitern, die digitale Prozesse schnell verstehen.“
Die BStBK arbeitete gemeinsam mit den Steuerberaterkammern
intensiv an der Novellierung der Ausbildungsordnung und passte
diese insbesondere im Hinblick auf die Digitalisierung an. Dazu
stimmte sie sich zusammen mit dem Deutschen Steuerberaterverband (DStV e. V.) mit den Vertretern der Gewerkschaftsseite der
Vereinigten Dienstleistungsgewerkschaft (verdi) über die
wesentlichen Eckpunkte der Ausbildung ab.

Zurück zur Übersicht